Bericht der 3. Sitzung des SPs

Am vergangenen Montag, dem 13. Mai fand die dritte ordentliche Sitzung des XLI. Studierendenparlaments der Uni Bonn statt. Neben mehreren Anträgen von verschiedenen Fraktionen, waren zu dieser Berichtssitzung besonders Fachschaften und autonomen Referate eingeladen, über ihre Arbeit in den Gremien zu berichten.

Der erste wichtige Antrag wurde von der Kulturgruppe des NatFak-Festivals eingereicht, die für die finanzielle Unterstützung ihres Festivals warben. Nach einer längeren Beratung und Debatte über die einzelnen Finanzposten stimmte das Studierendenparlament mit einer Gegenstimme und einer Enthaltung dem Vorschlag der Koalition aus GHG/ Lust und Jusos zu. Damit unterstützt das SP auch in diesem Jahr wieder das NatFak-Festival, zu dem alle Studierenden kostenfrei eingeladen sind, mit 2130€.

Darüber hinaus wurden mehrere Referent*innen durch das Parlament gewählt. Wir gratulieren herzlich dem Fachschaften Referenten Christoph Liedel, dem Chefredakteur der AStA-Zeitung „Friedrichs Wilhelm“, Clemens Uhing und den Referent*innen für das LBST-Referat, Alex Münster und Anay Luna Davalos.

Anschließend berichteten die Referent*innen von den aktuellen Projekten ihrer Referate. So führte das Referat für Hochschulpolitik eine sehr erfolgreiche Veranstaltungsreihe zur Europa-Wahl am 26. Mai durch. Das Kulturreferat berichtete, dass der Vertrag mit den Theatern unterschrieben wurde, das Kulturticket also planmäßig zum nächsten Wintersemester eingeführt wird.